Manchmal, wenn Sie etwas zum besseren ändern  möchten, müssen Sie die Dinge in Ihre eigenen Hände nehmen.

Clint Eastwood

WORK

ABOUT

Mein Weg begann als Radio und Fernsehtechniker, ergänzend dazu folgte eine weitere Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton. Doch mein Ziel war noch nicht erreicht. Durch einen Ortswechsel nach Hamburg und dem damit einhergehenden Praktikum bei MBF Filmtechnik, begegnete ich meinem Mentor und zukünftigen Geschäftspartner Felix Storp. Und so verfolgte ich weiterhin zielgerichtet meinen Weg über die Tätigkeit des
2. und 1. Kameraassistenten hin zum Beruf des Steadicam Operators.

Geleitet von den Worten meines Mentors: "Steadicam operating ist ein Abenteuer. Bei jedem neuen Job musst Du Dich selbst in ein fragiles und gefährliches Monster Namens Filmteam integrieren. Manchmal musst Du ein Roboter sein, ein Stativ, ein Sozialer Mitarbeiter und ab und zu ein Künstler, der durch eine wundervolle Kamerafahrt aus einem langweiligen Dreiminutendialog eine brillante Filmszene kreiert.“ bin ich inzwischen in meinem Traumberuf angekommen.


Die freie Zeit vertreibe ich mir Sommer wie Winter gerne in den Bergen, wenn ich nicht stattdessen tauche oder in der Küche kreativ werde.

Man muss kein fantastischer Held sein, um bestimmte Dinge zu erreichen – um erfolgreich zu sein. Man kann ein normaler Kerl sein, der ausreichend motiviert ist, um schwierige Ziele zu meistern.

Sir Edmund Percival Hillary

Service

Steadicam - Operator

Die Tätigkeit des Steadicam-Operators stellt einen eigenen Berufszweig innerhalb der Sparte Kameramann dar. Wie schon seit langem in den USA setzt sich auch bei uns immer mehr die Erkenntnis durch, daß Steadicam "nebenbei" betrieben nicht zu den gewünschten und den Möglichkeiten des Gerätes adäquaten Ergebnissen führt.

Die Voraussetzungen für die Ausübung dieses Berufes sind mit denen des Operators (Schwenkers) weitgehend identisch, d.h. umfassende Kenntnisse im Bereich Bildgestaltung, szenische Auflösung, optische Achsen, Schnittechnik etc. sind unabdingbar. Der Umgang mit Steadicam nach Gebrauchsanweisung ist nicht erlernbar. Der mehrfache Besuch von Steadicam-Workshops sowie regelmäßiges, intensives Training mit dem Gerät sind unbedingt erforderlich.

 

Der Umstand, daß Steadicam-Einsätze häufig nur tageweise stattfinden und dies in Teams, die schon längere Zeit zusammenarbeiten, setzt eine besondere Flexibilität und Erfahrung des Operators voraus; er muß sich in kürzester Zeit in den Ablauf einfügen und mit Regisseur und Kameramann kreativ zusammenarbeiten können. Der Steadicam-Operator sollte in der Lage sein, auf Wunsch eigene Vorschläge für Kamerabewegungen zu machen, da er als Spezialist die universellen Möglichkeiten, aber auch die Grenzen des Geräts am besten kennt.

Durch die nahezu grenzenlose Beweglichkeit des Systems sind oft unkonventionelle Lösungen in der Lichtgestaltung notwendig; auch hier sollte er dem Kameramann bei Bedarf eine Hilfe sein können, d.h. er muß auf dem Gebiet der Lichtführung solide Kenntnisse besitzen.

 

Der Komplexität dieses Berufes entsprechend hat der BVK besonders strenge Maßstäbe bei der Aufstellung der nachfolgenden Sparte Steadicam-Operator angelegt. Die dort aufgeführten Kollegen verfügen über die erforderlichen Kentnisse, können umfassende Erfahrungen in der Praxis vorweisen und tragen die Berufsbezeichnung Steadicam-Operator zu Recht.

>

Kamera - Operator

Der Beruf des Schwenkers war bis Anfang der 60er Jahre eine selbstverständliche Position im Mitarbeiterstab deutscher Spielfilmproduktionen.

Aus gutem Grund gehörte die Arbeit als Schwenker zur Ausbildung zum Kameramann (Kinematografen).

 

Im Zuge des Niedergangs der deutschen Filmindustrie und dem Aufblühen des Jungen Deutschen Films, ist dieser Berufszweig so gut wie ganz aus den Stablisten deutscher Spielfilmproduktionen verschwunden. Heute ist die Besetzung mit SchwenkerInnen eher die Ausnahme.

 

Eine anerkannte Berufsausbildung zum Schwenker gibt es in Deutschland nicht. In Anlehnung an den "klassischen Weg" der Ausbildung sollte daher auch heute die Schwenkerin vor dieser Tätigkeit als Materalassistentin und 1. Assistentin im Kinospielfilmbereich gearbeitet haben.

 

 

Die SchwenkerInnen haben als einzige die fertige Kameraeinstellung vor den Mustern gesehen! (zumindest war das mal so ;) )

<

Seilzugangstechniker FISAT Level 2

A

Der FISAT ist ein technisch und normativ orientierter Fachverband von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. FISAT-Mitglieder arbeiten mit seilunterstützten Zugangs- und Positionierungsverfahren, um unterschiedliche Arbeiten in Höhen und Tiefen auszuführen. Dabei verwenden sie eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) die sie vor dem Absturz bewahrt.

 

FISAT-Mitglieder wenden aber nicht nur Seilzugangs- und Klettertechniken an, sondern sie konzeptionieren, entwickeln, produzieren und vertreiben auch neue Fallschutz- bzw. Positionierungssysteme für unterschiedliche Auftraggeber. Dazu zählen Länder, Kommunen, Windkraftanlagenhersteller und -betreiber, Industrieanlagenbauer und -betreibe, Kraftwerksbetreiber, Infrastruktur-Projektplaner, generell Ingenieurbüros in den Bereichen Hoch- und Tiefbau, Handwerksbetriebe, die Forstwirtschaft, Werbeagenturen und Event-Veranstalter aber auch Offshore-Unternehmen, Bergbauunternehmen und viele mehr.

 

 

 

CONTACT

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

Haftung für Links: Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht: Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Datenschutz: Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Alex Traumann

Griegstrasse 35

22763 Hamburg

Tel.:      +49 40 38904935

Mobil:  +49 172 8648478

Fax:      +49 40 38904936

Mail:    alextraumann(at)mac.com